/  Grégoire Maret

Grégoire Maret

Grégoire Maret studierte zunächst auf dem Konservatorium seiner Heimatstadt, bevor er an der Jazzabteilung von The New School in New York seine Studien fortsetzte. Er blieb in New York, wo er früh als Sessionmusiker bei David Sanborn, Meshell Ndegeocello und Jacky Terrasson und in der Gruppe von Steve Coleman arbeitete. 2005 tourte Maret mit der Band von Pat Metheny, mit der er das mit einem Grammy ausgezeichnete Album The Way Up einspielte. Nachdem er mit Marcus Miller unterwegs war, wurde er Mitglied der Band von Herbie Hancock. 2010 spielte Maret beim Concert for the Rainforest mit Elton John und Sting.

Zu seinem selbstbetitelten Debütalbum lud er Gäste wie Cassandra Wilson, Marcus Miller, Raul Midón, die Sänger Mark Kibble und Alvin Chea von Take 6 sowie Toots Thielemans ein. 2016 folgte das Album Wanted.