/  Eijiro Nakagawa

Eijiro Nakagawa

Gast Posaunist – Swiss Youth Jazz Orchestra

Eijiro Nakagawa wurde 1975 in Tokio geboren und hat bereits mit einigen der besten Musiker in Japan und den USA gespielt. Aufgewachsen in einer sehr musikalischen Familie, begann Eijiro im Alter von 5 Jahren Posaune zu spielen. Als er 6 Jahre alt war, spielte er bereits „I’m Getting Sentimental Over You“ in der Band seines Vaters. Unter dem Einfluss von JJ Johnson, Carl Fontana und Urbie Green besuchte Eijiro die Tokyo National University of Fine Arts and Music, wo er bei Kiyoshi Itoh vom NHK Symphony Orchestra studierte. Bald darauf wurde er ins Ausland geschickt, um Seminare an der Berklee School of Music zu besuchen – und das alles, als er 16 Jahre alt war.

1991 nahm er zusammen mit Rikiya Masuda seine erste CD, „The Down Unders“, auf. Kurz darauf produzierte er in New York seine erste Solo-CD mit dem Titel „Eijiro Nakagawa & Funk ’55“. Weitere CDs sind „Babe“, „Peace“, „From the Cradle to the Grave“, „For Musicians Only“, „ASAP“, „E“ und „Trisense“. Auf diesen CDs sind die Talente von Nicholas Payton, Abraham Burton, Daniel Faulk, Makoto Ozone und den Brecker Brothers zu hören.

Eijiro ist auch ein sehr guter klassischer Posaunist. Seit seinem Solodebüt im Jahr 1996, bei dem er das „Concertino“ von David mit dem Yomiuri Nippon Symphony Orchestra aufführte, ist Eijiro mit verschiedenen Orchestern aufgetreten, darunter das Kosei Wind Orchestra. Ein großer Erfolg war sein Auftritt an der Seite des Yamaha-Posaunisten Alain Trudel. Eijiro hatte auch das Privileg, mit so hochkarätigen Posaunisten wie Joe Alessi, David Taylor, Jim Pugh, Mark Nightingale und James Morrison・・・ zu spielen und aufzunehmen.
Da Eijiro sowohl den Jazz als auch die klassische Musik beherrscht, ist er ein gefragter Gast in den Aufnahmestudios. Er ist auf zahllosen Platten zu hören, auf denen er einige der angesagtesten Künstler Japans begleitet, und er ist auch in vielen Jingles, Soundtracks und Fernsehsendungen zu hören.

Mit der Unterstützung von Yamaha-Japan hat Eijiro seine eigenen Modelle von Tenor- und Tenorbassposaunen entwickelt. Yamaha hat Eijiro auch geholfen, in ganz Japan und den Vereinigten Staaten bekannt zu werden.
Eijiro hat derzeit mehrere Projekte in Arbeit. Seine neue japanische Jazzgruppe, die „Beat Detectives“, hatte ihren ersten Live-Auftritt im Blues Alley Japan. In New York hat er sich mit Jim Pugh in der Gruppe „E’nJ“ zusammengetan, die ihre erste CD fertiggestellt hat, nachdem sie ein Hit im Blue Note war.

Im Jahr 2018 mit der fantastischen Gruppe „Slide Monsters“(4Trombone ensemble) mit Joseph Alessi, Marshall Gilkes und Brandt Attema. Die CDs und Japan-Tourneen der Monsters wurden ein heißes Thema, und die Auftritte begeisterten die Welt.
Mit diesen und anderen neuen Projekten wird Eijiro Nakagawa mit Sicherheit zu einer prominenten musikalischen Stimme auf beiden Seiten der Welt werden.