/  Ron Carter

Ron Carter

Der US-Amerikanischer Jazz-Bassist, Cellist und Komponist ist mit seiner Beteiligung an mehr als 2400 Alben der meist aufgenommene Bassist in der Geschichte des Jazz.
Einem grösseren Publikum wurde Ron Carter durch seine Zusammenarbeit mit Gil Evans (out of the Cool, 1960) bekannt. Carter kam durch seine Mitarbeit im zweiten Miles-Davis-Quintett zusammen mit Herbie Hancock, Wayne Shorter und Tony Williams zu Ruhm. Er wurde im Jahr 1963 Mitglied beim Miles Davis Quintett und erschien auf den Alben «Seven Steps to Heaven», «My Funny Valentine» und dem Folgealbum «E.S.P.», bei dem er drei Kom- positionen, «Eighty-one», «R.J.» und «Mood» beisteuerte.

Bemerkenswerte musikalische Partnerschaften in den 1970er und 1980er Jahren bestanden mit Joe Henderson, Houston Person, Hank Jones und Cedar Walton. Carter spielte und produzierte mit Antônio Carlos Jobim, Stanley Turrentine, Stan Getz, Coleman Hawkins, Horace Silver, Kenny Burrell, Milt Jackson, Billy Cobham und vielen anderen bedeutenden Jazzmusikern. Ron Carter war auch Mitglied des im Jahr 1976 von Hancock gegründeten Quintetts V.S.o.P. und erschien auf dem gleichnamigen, beim Newport Festival aufgenommenen Live-Album «V.S.o.P.», dem Album «Live Under The Sky» aus dem Jahr 1979 sowie in den Neunziger Jahren auf dem Album «A Tribute To Miles Davis». Carter gilt als einfallsreicher Improvisator.

Er wurde 2008 Mitglied der Fakultät der Juilliard School in New York City, wo er Bass an der Schule für Jazz lehrte. Auch als Autor von Jazzbüchern war Carter erfolgreich; sein Buch «Building a Jazz Bass Line» entwickelt sich zum Standardwerk für fortgeschrittene Jazzbassisten. Er erhielt die Ehrendoktor- würden des New England Conservatory of Music und der Manhattan School of Music.

All Sessions By Ron Carter

Workshop with Ron Carter
April 08, 2019 18:00 - 19:00
Alte Reithalle (Osteingang), Aarau
Open Rehearsal - Jazzaar Festival Big Band
April 10, 2019 11:00-12.00
Aula, Alte Kantonsschule Aarau
Ron Carter & The Jazzaar Festival Big Band
April 12, 2019 20:00-22.30
Aeschbachhalle, Aarau