jazzaar_2022_save-the-date

Pressemitteilung

Das Jugendprogramm des Jazzaar Festivals, „Bandstand Learning with Role Models“, wird dieses Jahr 30 Jahre alt.

Zur Feier des Jubiläums präsentieren wir einen „Tribute to Chick Corea“, der verstorbenen Klavierlegende, die den Jazz revolutionierte. Außerdem haben wir zur Feier des Geburtstags eine Gospel-Show produziert, die neben der traditionellen Southern-Gospel-Musik auch einige afroamerikanische Genres umfasst.

Beide Konzerte wurden mit Blick auf die Covid-19-Lockdowns geplant und produziert, weshalb sie ab Anfang Juni 2022 auf der Plattform Vimeo on Demand in einem virtuellen Format gestreamt werden können.

Da die Covid-19-Bestimmungen in der Schweiz im April gelockert wurden, hatten die jugendlichen Teilnehmer beider Produktionen spontan die Möglichkeit, in der Reithalle Aarau neben einigen Gastkünstlern wie Rick Margitza, Tom Walsh und Billy Cobham vor Ort einen Live-Workshop und eine Jam-Session zu besuchen. Neben der Live-Möglichkeit erhielten die jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch Einzelcoachings sowie ein Zoom-Gruppentreffen mit ihren professionellen Mentoren.

Die einzelnen Tracks wurden zwischen März und April in den Regionen aufgenommen und gefilmt, in denen die Künstler in ihren jeweiligen Ländern leben. Die jungen Musikerinnen und Musiker aus der Schweiz kamen zur gleichen Zeit für die Einzelaufnahmen ins Shanti-Music-Studio und filmten im April größtenteils in Gruppen in der Reithalle Aarau. Die Tonaufnahmen werden von Klaus Genuit in Bonn gemischt und von Marco Schneider in Trier gemastert, während der Videoschnitt in der Postproduktion ebenfalls von David Lapland aus Deutschland in Angriff genommen wird.

Der ‚Tribute to Chick Corea‘ wird am 1. Juni zum ersten Mal ausgestrahlt und wird fortlaufend auf Vimeo on Demand verfügbar sein (siehe Link unten). Das Swiss Youth Jazz Orchestra wird zusammen mit Profis wie Wayne Bergeron – Ltp (USA), Tom Walsh – tp (UK), Eijiro Nakagawa – tb (JPN), Tom Dunnet – tb (UK), Christian Kramer – tb (DE), Tommy Smith – ts, fl (SCT), Christian Jacob – p (USA/FRA), John Patitucci – b (USA), und Peter Erskine – d (USA) zu sehen und zu hören sein. Gemeinsam spielen sie ein Repertoire, das von Chicks frühen bis zu seinen späten Aufnahmen reicht.

In der 2. Juniwoche 2022 feiert die Gospelproduktion mit dem Titel „A New Creature“ Premiere, die aus der Feder der Komponisten Fritz Renold und Helen Savari sowie des Arrangeurs Adi Yeshaya stammt. Das Swiss Youth Gospel Ensemble mit einem 4-köpfigen Chor wird von ihren Mentoren, Gabrielle Goodman – VOC, Rick Margitza – ts, Louis Dowdeswell – Ltp, Mark Whitfield – g, Etienne Stadwijk – keys, Dennis Montgomery III – HB3 Org, Michael Mondesir – b, und Billy Cobham – drums vertreten.

Die Streaming-Shows können auf unbegrenzte Zeit für ein Schnäppchen unter diesem Link abgerufen werden.

https://vimeo.com/search/ondemand?q=Jazzaar

Wir zählen auf das Jazzaar-Publikum, die Shows online zu besuchen und weiter zu verbreiten. Wir hoffen, dass wir in Zukunft wieder Live-Shows präsentieren können, um unser Publikum persönlich zu begrüßen.