Jazzaar_Vorlage4_web

Pressemitteilung

Das Jazzaar-Festival präsentiert die 28. Ausgabe des Programms ‚Bandstand-Learning with Role Models‘ vom 13. bis 18. April in Aarau.

Zwei fantastische Konzerte zu Ehren von Jazz- und Funk-Legenden sowie eine Woche voller spannender Aktivitäten in Aarau, die für Teilnehmer und Publikum zugleich lehrreich sind, wurden geplant. Die beiden Premierenkonzerte am Wochenende kehren dieses Jahr in den KUK zurück! Aber was wäre Jazzaar ohne diese feurige Jam-Session im Restaurant Einstein, um einen Vorgeschmack auf das zu bekommen, was am Wochenende auf uns wartet! Dies ist für den 15. April geplant, an dem auch Musiker vor Ort herzlich zur Teilnahme willkommen sind. Im Sinne der Ehrung von Maynard Ferguson, dem legendären Trompeter, wird am 16. April um 18:00 Uhr ein nie gesehener Film uraufgeführt, der von seiner Tochter Wilder Ferguson im Kino Saal des Stadtmuseums in Aarau live vorgetragen wird. Daneben werden unsere ausgewählten Starmusiker vom 13. bis 16. April jeden Morgen und Abend in der Alten Reithalle Ost in tiefen und offenen Workshops für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Die intensiven Proben, die das Herzstück des Programms bilden, werden schliesslich am 14. und 15. April für alle Interessierten die Türen geöffnet haben, um einen Einblick in das Phänomen des ‚Bandstand-Learning with Role Models‘ zu bekommen! In diesem Jahr wird Jazzaar auch im Rahmen des MIT-Forschungsprogramms COIN erforscht, das die Freude an der Interaktion zwischen mitwirkenden Jazzmusikern, jungen und erfahrenen, prüfen wird.

Das ‚Swiss Youth Funk Ensemble‘ (SYFE) unter der Leitung von Gil Goldstein wird am 17. April im KuK ‚Funky Weather‘ – eine musikalische Anlehnung an das Fusion-Quartett „Weather Report“ der 70er- und 80er-Jahre, präsentieren.  Aber stellen Sie sich „Weather Report“ im Konzert mit einem erweiterten Gil Evans ähnlichen Orchester vor, komplett mit Flöten/Klarinette, Blechbläserquartett und Saxophonquartett kombiniert mit Mundharmonika und Akkordeon! Das hier vorgestellte Repertoire besteht aus den Kompositionen der Legenden Jaco Pastorius, Joe Zawinul, Miroslav Vitous und Wayne Shorter sowie Eigenkompositionen der teilnehmenden Gäste. Neben Miroslav Vitous, einem der Gründungsmitglieder der WR gesellen sich internationale Top-Solisten wie Bill Evans am Tenorsaxophon, Grégoire Maret an der Mundharmonika, Anders Bostrom an den Flöten, Ned Wilkinson an der Tuba sowie Michael Baker am Schlagzeug.

Am 18. April erwartet die Big Band-Fans ein Hochgenuss mit dem Tribute to Maynard Ferguson mit Ohrwürmern von Jazz-Standards und Original-Bigband-Arrangements von MF. Unter die Gäste sind drei Top-Lead-Trompetern aus Grossbritannien wie Ryan Quigley, Louis Dowdeswell und Andy Greenwood und fünf Absolventen der Maynard Ferguson Big Band wie Tom Garling an der Posaune, Sal Giorgianni am Altsaxophon, Christian Jacob am Klavier, Gildas Boclé am Bass und Peter Erskine am Schlagzeug. Der Big Band Bash wird mit feurigen Trompeten und einem rasanten Auftritt von Peter Erskine und Co. in der Rhythmusgruppe noch einmal erlebt! Werden Sie Zeuge, wie Geschichte geschrieben wird, wenn das Swiss Youth Jazz Orchestra unter der Leitung von Fritz K. Renold das Fieber packt und Ihre Füsse zum Stampfen zu bringen! Neben dem Premierenkonzert wird diese Produktion auch in anderen Schweizer Städten zu hören sein.

Tickets für die Konzerte in Aarau sind online bei Starticket und anderen Verkaufsstellen erhältlich. Für die Konzerte in Lugano sind Freikarten pro Anmeldung erhältlich.

Es erwarten uns eine Musikfestwoche und drei sehenswerte Konzertabende, die auch dazu dienen, den Fortschritt für junge Talente voranzutreiben. Geniessen Sie es und unterstützen Sie uns dabei!

Programmheft zum Herunterladen