Christoph Huber

Christoph Huber ist ein ziemlich jüngster Ehemaliger, der seine Auftritte bereits erfolgreich auf viele Bühnen gebracht hat. Für einen Virtuosen auf dem Tenorsaxophon mit einer charmanten Persönlichkeit ist der Himmel die Grenze! Hier ist, was er vorhat.

Der Saxophonist und Komponist Christoph Huber hat Erfahrung im Spiel in vielen verschiedenen stilistischen und kulturellen Umgebungen und kann so aus einer reichen Palette von ästhetischen und technischen Elementen schöpfen. Nach sechs Jahren in den pulsierenden US-Städten Boston und New York lebt er heute wieder in der Schweiz in der Stadt Basel.

Seine neun aufeinanderfolgenden Teilnahmen am Jazzaar Festival spielten eine wichtige Rolle in seiner musikalischen Entwicklung und führten direkt zu einem Stipendium für das renommierte Berklee College of Music in Boston. Er hatte das Privileg, bei so großen Lehrern wie George Garzone, Ed Tomassi, Jerry Bergonzi und Greg Osby zu lernen. Nachdem er sein Studium mit Auszeichnung abgeschlossen und mit der Erfahrung von Tourneen an der Ostküste und in Peru ausgestattet hatte, beschloss er, seine Fähigkeiten in der energetischen Musikszene von New York City unter Beweis zu stellen. Er war nicht nur ein vertrautes Gesicht bei den nächtlichen Jam-Sessions in der ganzen Stadt, wo er mit Jazzgrößen wie Roy Hargrove spielen konnte, sondern trat auch als Leader und Sideman in Clubs wie der Rockwood Music Hall, dem Why Not Jazzclub, The Shrine und dem Metropolitan Room auf. Er war Teil der Hausband im Why Not Jazzclub und spielte mehrmals mit der Charlie Rosen Broadway Big Band. In der Zwischenzeit schrieb er seine eigene Musik, die er mit Gilad Hekselman, Philip Dizack und anderen spielte und aufnahm. Seit seiner Rückkehr in die Schweiz war Christoph Huber Teil verschiedener Schweizer Gruppen wie NOJAKîN, Krosmo und Same Name Trio sowie internationaler Kooperationen mit Roiin, Ted Chubb, Nikolas Anadolis und dem grammatikantischen Dan Pugach Nonet.

Derzeit schreibt er die Musik für die Tanzproduktion IKARUS, die von Mai bis Juni in der Klosterkirche Königsfelden aufgeführt wird, und beendet seine Debüt-CD, die Ende 2019 erscheinen wird. Erfahren Sie mehr von Huber!