Gaeste von Jazzaar Festival 2013

Banner 2
 

Featured Gaeste im Produktion – Some Skunk Funk!

Pepe Lienhard Dirigent

Pepe Lienhard_0144_bw_red Pepe Lienhards Musikerkarriere begann 1958, als er mit 12 Jahren die erste Band gründete: The College Stompers Lenzburg. Fünf Jahre später formierte er, als Schüler der Kantonsschule Aarau, seine erste Big-Band und gewann mit dieser Formation am renommierten Zürcher Jazz Festival den ersten Preis in der Kategorie Big Band.
1969 stieg Pepe Lienhard ins Profi-Geschäft. Mit seinem inzwischen legendären Pepe Lienhard Sextett mischte er die Schweizer Music Szene neu auf. Mit Hits wie: “Sheila Baby“, “Piccolo Man“ und “Swiss Lady“ (Eurovision Song Contest 1977), gelang ihm auch der internationale Durchbruch. Unzählige Konzerte, Fern- sehauftritte und LP-Veröffentlichungen waren die Folge.
1980 wagte er den Schritt zur Gründung einer Grossformation. Eine Entscheidung die er bis heute nie bereut hat. Schon bald nach der Gründung wurde er zum gefragten Orchester für die musikalische Begleitung von Weltstars wie Frank Sinatra, Sammy Davis Jr., Donna Summer, Shirley Bassy u.v.a. Sein “Hauptkunde“ jedoch ist Udo Jürgens. Während bald 30 Jahren begleitet Pepe Lienhard mit seinem Orchester den Künstler bei seinen grossen Konzerttourneen. Daneben spielt das Orchester mit seinem internationalen Repertoire viele grosse Bälle und Gala’s in ganz Europa.
In den letzten Jahren hat sich Pepe Lienhard ein zweites “musikalische Bein“ zugelegt. Mit seiner Formation Pepe Lienhard Big Band widmet er sich dem Swing-Jazz und spielt Konzerte an Festivals und auf eigenen Tourneen. 2008 Leitete Pepe eine All Star Band am Montreux Jazzfestival zu ehren seines Idols Quincy Jones. Im Februar dieses Jahres wurde Claude Nobs von seiner Band musikalisch verabschiedet.

Randy Brecker Featured Trompeter

Randy in Poland'12 Randy Brecker ging 1966 nach New York City und begann in der Big Band von Clark Terry zu arbeiten. Randy wurde zum gefragtesten neuen Trompeter der New Yorker Szene und spielte ab 1970 in den Bands von Horace Silver, Stevie Wonder, Janis Joplin und Art Blakey. Zusammen mit seinem verstorbenen jüngeren Bruder Michael, Jerry Dodgion, Larry Coryell, Hal Galper, Eddie Gomez, Mickey Roker u.a entstand Anfang 1969 sein erstes Album Score für das Label Blue Note.
Mit Michael Brecker gründete er 1975 die Brecker Brothers, deren erstes Album für vier Grammys nominiert wurde. Nachdem die Brecker Brothers 1982 auseinander gingen, tourte er als Mitglied von Jaco Pastorius‘ Word of Mouth Big Band. 1992 formierten die Gebrüder Brecker ihre Band neu. Zwei Jahre später nahmen sie “Out Of The Loop“ auf, für das sie zwei Grammys erhielten. Im Sommer 2001 unternahm Randy zusammen mit seinem Bruder Michael eine Europatournee mit einer Akustik-Version der Brecker Brothers, vorwiegend mit Titeln der CD Hangin’ In The City. Seine CD 34th N Lex, veröffentlicht im April 2003, enthält elf neue Randy Brecker- Kompositionen und Arrangements und die “Dream Horn Section“ David Sanborn, Michael Brecker, Fred Wesley und Ronnie
Cuber, zusammen mit Breckers regulärer Band und seiner Frau, der italienischen Tenor Saxophonistin Ada Rovatti. Er spielte mit Billy Cobham, Bruce Springsteen, Charles Mingus, Horace Silver, Frank Zappa, Parliament, Jaco Pastorius.

Ada Rovatti Brecker Featured Tenor Saxophonistin

Ada Rovatti Ada Rovatti Brecker ist gebürtige Italienerin, die über das Berklee College of Music nach New York kam und dort in verschiedenen Bands spielte, bevor sie für kurze Zeit nach Paris zog. Ada lebt heute zusammen mit ihrem Mann Randy Brecker in New York. Die Saxophonistin spielte während den letzten
10 Jahren mit Musikern wie Mike Stern, Miroslav Vitous, John McLaughlin, James Moody, Victor Bailey, Joanne Brackeen, Aretha Franklin, Herbie Hancock, Vinnie Colaiuta, Jimmy Heath Patti Austin und vielen mehr. Seit letztem Jahr spielt Ada in der Band the Brecker Brother’s Reunion Band welche ihre neue live CD aus dem Blue Note in New York am Festival in Aarau als europäische Premiere präsentiert.

Ryan Quigley Lead Trompeter und Solist

Ryan photo 2 Ryan Quigley ist einer der gefragtesten Lead und Jazz Trompeter in Großbritannien sowie ein hoch angesehener Komponist und Arrangeur. Aufnahmen und Tourneen umfasst:
George Michael, Bob Geldof, Randy Brecker, Vince Mendoza, Kurt Elling, Sharleen Spiteri, Curtis Stiegers, Eddi Reader, Little Mix, Labrynth, Hamish Stewart, The Fratellis, Justin Currie, The Bad Plus, Terry Riley und viele andere.
Gast Lead und Solotrompeter:
Metropole Orchestra, Royal Scottish National Orchestra, BBC Scottish Symphony Orchestra, und vieles mehr.
Ryan ist derzeit der Lead Trompeter mit der Scottish National Jazz Orchestra und ist auch ein Vollzeit-Mitglied der sehr erfolgreichen Jazz-Ensemble ‘Brass Jaw’.
Als Bandleader Ryan hat eine ‘Parliamentary Jazz Award’, ein schottischer Jazz Award und eine ‘UK Jazz Services Award’ gewonnen.
Sehr aktiv als Komponist und Arrangeur, hat Ryan vielen Kompositionen und Arrangements für das Ryan Quigley Big Band und seinem Sextett geschrieben. Er ist ein sehr erfahrener Bläsersatz Arrangeur und hat auch den Auftrag erhalten, für verschiedene Gruppen von ganz Orchester bis Big Bands und Blechbläserquintetten und mehr zu schreiben.

Markus Hauser Solo Saxophonist

indian_night_2010_artist3 Nach einem Studium am Berklee College of Music arbeitete der Schweizer Saxophonist und mehrfacher Preisträger, Markus Hauser, mit Grössen wie Clark Terry, Billy Cobham, Adam Nussbaum, Mark Soskin, Harvie Swartz, Johnny Vidacovich, Chico Freeman, Al Porcino, Pepe Lienhard Orchestra (Udo Jürgens Tour 1995, 1996), Terry Lynn Carrington, Seven,
Bligg und vielen mehr. Der geborene Glarner ist auch ein Saxophonmundstück- spezialist. Zusammen mit seinem Bruder hat er sein neustes Modell entwickelt, das Kenny Garrett Mundstück. Es gehört zu den Besten auf dem Markt.

Marques Young Solo Posaunist

Marques Young ist Mitglied des Malaysian Philharmonic Orchestra und spielte bereits mit den New Yorker Philharmonikern. Der erste in Klassik und danach in
Jazz ausgebildete Posaunist der Julliard School spielte bereits mit Grössen wie Paquito D‘Rivera, Wynton Marsalis, Marvin Stamm, Wycliffe Gordon, Benny Green, Vince Gardner, Roy Hargrove, Victor Goines und Joe Locke.

Oli Rockberger Keyboarder und Vokalist

IMG_5574 Oli Rockberger kam von London via das Berklee College of Music nach New York. Seit seinem Debut in New York trat Oli mit Mu- sikern wie Levon Helm, John Mayer, Jesse Harris, Les McCann und Charlie Hunter auf. Seit bald einem Jahr spielt Rockberger die Keyboards und singt mit Randy Brecker auf dessen, am 13. Februar vero?ffentlichten, neuen Album wo er auch zwei Stu?cke co-komponiert hat. Daneben tourt er mit nahmhaften Musikern wie Will Lee oder Steve Gadd um den Globus. Einen grossen Teil seiner Zeit widmet er seiner Band, dem Electronic Trio “Mister Barrington“ zusammen mit dem Schlagzeuger/Produzent Zach Danziger sowie dem Bassist/Producer Owen Biddle. Für mehr Information: www.olirockberger.com

Mitch Stein Gitarrist

MitchStein Mitch Stein stammt aus einer New Yorker Musikerfamilie, dessen Vater ein Jazz Trompeter war und die Mutter eine klassiche Piani- stin. Stein begann seine musikalische Laufbahn am Schlagzeug bevor er zur Gitarre wech-
selte. 1982 verlaf ihm Brother Jack McStuff zu seinem ersten grossen Gig. Seither hat er mit Koriphäen wie David Sanborn, The Brecker Brothers, Tania Maria, Bill Evans, Patti Austin, Cin- dy Lauper, Adam Holzman und vielen anderen gearbeitet. Zur Zeit spielt er mit Bill Evans Soulgrass und der Randy Brecker Band.

Neil Jason Bassist und Vokalist

6a01053653b3c7970b0120a5e6e96c970c-800wi Neil Jason ist ein professioneller Bassist, Produzent und Komponist aus New York City. Neil arbeitete in seiner langen Karriere mit den Ikonen von Pop und Jazz wie beispielsweise John Lennon, Yoko Ono, Billy Joel, Roxy Music, Bryan Ferry, Hall & Oats, Mick Jagger, Pete Townshend, Charlie Watts, Carly Simon, Paul Simon, Kiss, Janis Ian, Harry Chapin, Debbie Harry, Joe Jackson, Michael Jackson, Diana Ross, Gladys Night, The Brecker Brothers, Bob James, David Sanborn, Celine Dion, John McLaughlin, Michael Franks, Cindy Lauper, Brigitte Zarie, Dire Straits, Eddie Van Halen, und Pavorotti, um nur einige zu nennen. Für viele Jahre gehörte Jason zur Hausband von Saturday Night Live, und spielte über 150 Auftritte mit Paul Shaffer und der Band von David Letterman. Neil hat ebenfalls unzählige TV-Werbe Spots in NYC produziert. Mit Neil Jason kommt ein erfahrener Bassist nach Aarau, der den Jugendlichen viel zu geben hat, denn er ist einer jener Protagonisten der Musikwelt, welcher durch Learning on the Bandstand gelernt hat.

Rodney Holmes Schlagzeuger

Holmes Rodney Holmes wird vom Modern Drummer, Magazin als einer der besten Schlagzeuger der Welt bezeichnet. Der noch sehr junge Drummer hat mit Musikern wie Santana, Steve Lukather, Michael Brecker, Randy Brecker, Wayne Shorter, Joe Zawinul, Rob Thomas, und vielen mehr gearbeitet. Durch die Arbeit bei Carlos Santana auf dessen mit 9 Grammys ausgezeichneten Albums “Supernatural“ wurde Holmes in grossen Kreisen der Musikin- dustrie bekannt. Rodney spielte auf dem Hit-Song “Smooth“ auf Santana’s “Supernatural“ Album. Holmes’ Schlagzeug Solos bewirken Standing Ovations weltweit.
“Bei Rodney Holmes get es nicht um Technik“, sondern um den Support im Kollektiv!

 

Music Arrangeur und Texterin für Jazzaar Produktionen

Jamshied Sharifi

IMG_1378 After graduating from the Massachusetts Institute of Technology with a degree in humanities, Sharifi went on to further his musical education at Berklee College of Music in Boston. At Berklee, he studied Jazz Piano and Composition as well as Film Scoring, and in 1983, he received the Outstanding Jazz Pianist award at the Collegiate Jazz Festival held at the University of Notre Dame. Sharifi began to focus his attention on film soundtracks. His foray into the world of film and television began as a keyboardist and orchestrator for Michael Gibbs. Together they scored three feature films and fifteen one hour television shows. Sharifi went on to compose the soundtracks to many major studio and independent films including Muppets From Space, Down To Earth, Nickelodeon film Harriet the Spy and the Paramount/Nickelodeon film Clockstoppers, and contributed to the scores of The Thomas Crown Affair, and The Rugrats Movie And while Sharifi’s initial focus in music can be credited to American jazz, it is his infusions of elements from the Middle East and Africa that make his music distinctive.

Bob Freedman

Bob Freedman : Artists 2012 | Jazzaar Festival Mit Bob Freedman auf dem Team ist eine Ehre für Jazzaar Festival. Bob ist ein Komponist, Songwriter, Dirigent, Arrangeur und Saxophonist. Nach seinem Schulabschluss wurde er Saxophonist in den Orchestern von Serge Chaloff, Vido Musso, Woody Herman, Herb Pomeroy und Maynard Ferguson. Er trat ASCAP im Jahr 1958, und seine beliebte Lied-Kompositionen gehören “And We Listened”. Während seines ganzen Lebens Bob arbeitete für Duke Ellington, Sarah Vaughan, Lena Horne, Wynton Marsalis, Grover Washington, Miles Davis, Arther Blythe, Thad Jones & Mel Lewis, Herbie Mann, Michael Brecker, Billy Joel, Renee Rosnes, Dianne Reeves, gewann einen Grammy zusammen mit Quincy Jones für ‘The Wiz’ und führte Hunderte von Produktionen rund um den Globus. Er unterrichtete auch an der Berklee School of Music und war der Vorsitzende der Abteilung ‘Arranging’ bis zu seiner Pensionierung. Gleichzeiting war er auch der Musik-Direktor in einem Bostoner Tonstudio. Im Jahr 2010 Bob schrieb die Arrangements und leitete die Aufnahmen für dieses wahrhaft großen Big Band von Meister Bassisten Ron Carter geführt. Es wurde am Sunnyside Records am 13. September 2011 veröffentlicht, und weltweit im November 2011. Die japanische Version (März 2011) ist auf EMI-Toshiba. Besuchen Sie für weitere Informationen www.SomerledCharitableFoundation.org . Audio clips: www.bobfreedmanarranger.com.

Corey Allen

CA 1 copy Corey’s professional background covers the entire range of the music business. Corey’s vocal and orchestra arrangements can be heard on recordings by The Manhattan Transfer with the Cincinnati Pops conducted by Erich Kunzel and with the City of Prague Symphony Orchestra conducted by Corey himself! He has arranged for “New Age” pioneer Suzanne Ciani, television star David Hasselhoff, vocalists Erin Boehm, Kevin Mahogany, American Idol’s sentimental favorite, Sherman Pore, the Japanese vocal group “Suite Voice” and “Spain”, the centerpiece of the latest Manhattan Transfer recording – “The Chick Corea Songbook”.

Helen Savari Renold

Helen Helen Savari Renold stammt aus Kuala Lumpur, Malaysia. Ihre Ausbildung als Sängerin, Gitarristin, Pianistin, Komponistin und Pädagogin genoss sie an verschiedenen Schulen in Malaysia, Amerika und der Schweiz. Nach ihrem Abschluss in Jazz Komposition und Arrangement am Berklee College of Music widmete sie sich vermehrt kompositorischer Arbeit und schrieb Kompositionen für Jazz Ensembles sowie die Lyrics zu Kompositionen ihres Ehemann’s Fritz Renold. Zu verschiedenen Gospel Oratorien schrieb sie das Libretto. Ihr neustes Werk, ein African Gospel Oratorium mit dem Titel „The Unseen Hand“ wird anlässlich des Jazzaar Festival 2013 in Aarau uraufgeführt.

 

Featured Gaeste im Produktion – African Gospel Night!

Fritz Renold Musikalischer Leiter

Fritz Renold : Artists 2012 | Jazzaar Festival Spiritus Rector des Projekts Jazzaar Festival, Komponist, Produzent und Saxophonist arbeitet seit Jahren mit internationalen Musikern. 1984 erhielt der damals 24-jährige den “Quincy Jones Award“, ein volles Stipendium vom Berklee College of Music, wo er im Frühjahr 1987 mit einem B.A. in Jazz Performance abschloss und anschliessend direkt in die Fakultät der Universität gewählt wurde.
Seit Februar 97 stehen Fritz Renold und die “Bostonian Friends“ bei SONY – BMG Music – Columbia Records in New York unter Vertrag. Mit fast 500 Kompositionen und Uraufführungen sowie mehrfachen Vornominationen für Grammy Awards zählt der Aargauer Komponist, Saxophonist und Arrangeur zu den führenden Jazz Entrepreneuren der Schweiz.
Als Leiter des Swiss Youth Jazz Orchestras verbindet Renold seine persönliche Karriere mit derjenigen als Saxophonlehrer bei der Kantonsschulen in Aarau. Das Konzept “Bandstand Learning With Role Models“, welches er zusammen mit seiner Frau Helen entwickelt hat, integriert er in die Jugendförderung der Schweizer Jazzszene. Dieses Konzept wurde im Jahre 2010 auch zum ers- ten Mal in Malaysia umgesetzt. Neben seiner Tätigkeit als Komponist und Pädagoge spielt er mit
seinem Quintet bestehend aus Randy Brecker, Christian Jacob, Miroslav Vitous und Adam Nuss-
baum sowie dem Saxquartett bestehend aus Chico Freeman, Bernd Konrad und Markus Hauser national und international. Während den vergangenen 20 Jahren spielte er mit Cecil Bridgwater, Benny Golson, Buster Williams, Britt Woodman, Bob Berg, Victor Lewis, Harvie S, Jerry Bergonzi, Benny Bailey, Mark Soskin, Bill Pierce, Michael Baker, Reggie Hamilton und vielen mehr. Sein neustes Werk in Kollaboration mit seiner Frau Helen Savari Renold, das African Gospel Oratorium, wird anlässlich des Jazzaar Festivals 2013 welturaufgeführt.

Valérie Ekoume featured Sängerin

ValAlger

Issue d’une famille de musiciens, Valérie EKOUME est une chanteuse Franco-Camerounaise basée en France.

Dès son plus jeune âge, elle se passionne pour la musique et plus particulièrement pour le chant.

N’ayant de cesse de se perfectionner, elle décide en 2005 d’intégrer L’American School Of Modern Music, école basée Paris spécialisée dans la formation des musiciens. Elle y restera pendant 5 ans. Parallèlement à cela elle multiplie les formations de perfectionnement vocale.

Avec de nombreuses collaborations à son actif (YOUSSOU NDOUR, ALAIN BARRIERE, MACEO PARKER, Courtney PINE, PASSI, MC SOLAR, Papa WEMBA, Rokia TRAORE, Kaissa DOUMBE, Etienne MBAPPE, MEIWAY, Kofi OLOMIDE, Coco MBASSI, LULENDO), Valérie fait partie de cette nouvelle génération puisant ses influences aux quatre coins du monde.

Pendant 8 ans elle fera ses armes aux côtés de Manu DIBANGO au sein du Soul Makossa Gang et du Maraboutik Big Bang, ce qui lui permet de participer à plusieurs grands festivals à travers le monde comme le Festival de Canne, le Womad, Jazz à Vienne, Ziget et Couleur Café (entre autres).

Elle travaille actuellement sur son projet personnel qui lui permettra de matérialiser toute l’experience acquise tout au long de ces merveilleuses rencontres.

Michael Bradley Solo Gesang

Michael Bradley : Artists 2012 | Jazzaar Festival Michael Bradley hat Berklee abgeschlossen und ist nun Gospelchorleiter in einer Kirche von Boston. Er wohnt in Boston und arbeitet dort mit verschiedenen neuen jungen Talenten live und im Studio. Der hochtalentierte Sänger kehrt zum dritten Mal nach Aarau zurück, um Rashad McPherson als Coach der Sänger zu ergänzen.

Rashad McPherson Solo Gesang

IMG_5238 Rashad McPherson begann mit zwei Jahren Schlagzeug zu spielen und nahm mit vier Jahren Klavierunterricht, seinen ersten Song schrieb er mit sechs Jahren. Im Ma?rz 2003 vereinte er mehrere Sa?nger und Musiker um die Band “DivinePURPOSE“ zu gru?nden. Wa?hrend seinem ersten Jahr in Berklee war Rashad der studentische Leiter von Berklees Gospel Choir. 2006 nahmen Rashad und New Vision ihr erstes Live-Album in der Salem Baptist Church in Omaha, NE auf.

Max Helfenstein Lead Trompeter/Flügelhorn

Max10 Max Helfenstein absolvierte das Konservatorium in Zürich und war anschliessend 1976 bis 1986 Mitglied der Radio DRS Bigband (Schweizer Radio). Er spielte mit dem Tonhalleorchester unter anderm in der Carnegie Hall, Ken-
nedy Center und in der Queens University USA. Max spielte unter anderem mit Toots Thielemanns, Sal Nistico, Jiggs Wigham, Tony Scott, Tusco Gojkovic, Georges Gruntz, Franco Ambrossetti, Cissi Houston, Rai Coniff, Bill Hollman, Lennart Axelsson, Andreas Haderer, Americo Belotto, Horst Fischer, Larry Mc Guirre, und vielen mehr.

Chico Freeman Tenor Saxophon Solist

Chico Freeman, zog 1976 nach New York, wo er mit Sam Rivers, Cecil McBee und anderen Vertretern der Loft-Jazz-Szene arbeitete. Mit der Band von Elvin Jones tourte er 1977 durch Europa. Sowohl mit eigenen Gruppen als auch mit Jack DeJohnettes Special Edition und mit McCoy Tyner bespielt er an grossen amerikanischen und europäischen Festivals. 1984 gründete er mit Famoudou Don Moye die All Star-Formation The Leaders, dem außer ihm Arthur Blythe, Lester Bowie, Kirk Lightsey, Cecil McBee und Don Cherry und Don Pullen angehörten.

Vernon Ice Black Gittarist

Vernon Ice Black : Artists 2012 | Jazzaar Festival Vernon Ice Black verbrachte die meisten seiner letzten 20 Jahre mit Tourneen, Aufnahmen und Film Tracks, mit Musik-Legenden wie Stevie Wonder, Herbie Hancock, Whitney Houston, Aretha Franklin, Chakka Kahn und Lionel Richie. In ju?ngster Zeit arbeitete er mit zeitgeno?ssischen Ku?nstlern zusammen, unter anderen Ashanti, Mariah Carey, India Aire, Busta Rhymes und Celine Dion. Seine Arbeit kann in Filmen wie “The Bodyguard“, “License To Kill“ und “Beverly Hills Cop II“, bewundert werden. Er arbeitete mit den Spice Girls und als Komponist bei Regina Phillip Bailey.

A T N (Etienne Stadwijk) Keyboarder

at Cohen 2 A.T.N. (Etienne) Stadwijk (A.T.N.), A.T.N. wurde in den Niederlanden geboren und wuchs in einer musikalischen Familie auf. Während seinen Teenagerjahren zügelt seine Familie nach Suriam in Südamerika, dem Heimatort seiner beiden Eltern. Mittlerweile ein gereifter Pianist, wurde er zum neuen heiss begehrten Keyboader in der Szene von Paramaribo. Im Alter von 20 Jahren ging A.T.N nach Boston um am Berklee College of Music Contemporary Arranging zu studieren. Nach dem Studium arbeitet er für kurze Zeit in der Umgebung von Boston bevor er endgültig nach New York zog. Er teilt seine Zeit auf in Konzerte, Studioarbeit und dem Produzieren von Alben. In den vergangenen 10 Jahren arbeitete er in den Bands von Kenny Garrett, Richard Bona, Harry Belafonte, Maxwell, Patty Labelle, Paul Simon, und Marcus Miller, um nur einige zu nennen.

Kai Eckhardt Bassist

kai eckhardt 1 Kai Eckhardt ist ein deutscher Jazz- und Fusionmusiker. Eckhardt entdeckte erst mit 15 Jahren den E-Bass. Er studierte von 1983 bis 1987 am Berklee College of Music, das ihm nach Abschluss seines Studiums einen Lehrauftrag erteilte. Während des Studiums trat er bereits mit Bob Moses, Tiger Okoshi und Torsten de Winkel auf. Er spielte ferner mit Alphonse Mouzon, Randy Brecker und Stanley Clarke. 1988 holte ihn John McLaughlin in sein Trio mit Trilok Gurtu, mit dem er auf internationale Tour ging und zwei Alben einspielte. Anschliessend war er in den Bands von Billy Cobham und Mike Mainieris “Steps Ahead“.

Olivier Serigba Perkussionist

O_Serigba Oliver Serigba stammt von der Elfenbeinku?ste und gastiert bereits zum zweiten Mal am Jazzaar Festival. Der emigrierte Perkussionist lebt heute mit seiner Familie in Paris und erfreut sich einer regen Konzertta?tigkeit.

Dana Hawkins Schlagzeuger

4831834530_65963b01c1_o Dana Hawkins wurde 1985 in Baltimore geboren. Dana begann mit dem Schlagzeugspiel im Alter von zwei Jahren. Einige Jahre spa?ter bereits kaufte der Vater dem Sohn ein professionelles Drumset. In der Highschool war Hawkins sehr engagiert in den Kirchenbands. Nach seinem Highschool Abschluss studierte Dana Film Scoring am Berklee College of Music. Unmittelbar nach dem Studium begann Dana Tourneen mit MeShell Ndegeocello, Matt Garrison, Stanley Clarke, Peter Bernstein, Talib Kwali, Gym Class Heroes, Adam Rodgers, Dr. Lonnie Smith, Jeremy Pelt, Esperanza Spalding, Marcus Strickland, Jacque Schwartz-Bart, Ada Rovatti und vielen anderen Stars.

 
 

Be Sociable, Share!

This post is also available in: Englisch