Künstler 2018 - Jazzaar


 

Künstler 2018′

 

Künstler im Produktion ‘Transatlantic Rhapsody’

Fritz Renold Musikalische Leiter

Fritz Renold | Jazzaar Festival Der aargauer Saxophonist, Komponist, Arrangeur und Produzent des Jazzaar Festivals arbeitet seit Jahren mit internationalen Musikern. Bereits 1987 wurde Renold als jüngstes Mitglied in die Fakultät des Berklee College of Music gewählt. Seit Februar 1997 stehen Fritz Renold und die «Bostonian Friends« bei SONY – BMG Music – Columbia Records in New York unter Vertrag. Mit?über 750 Kompositionen und Uraufführungen sowie mehrfachen Vornominationen für Grammy Awards zählt der Aargauer Komponist, Saxophonist und Arrangeur zu den führenden Jazz Entrepreneuren der Schweiz. Mit dem Konzept «Bandstand Learning With Role Models», welches er zusammen mit seiner Frau Helen Savari entwickelt hat, integriert er internationale Jazzstars mit Jungtalenten der Schweizer Musikszene. Dieses Konzept wurde im Jahre 2010 auch zum ersten Mal in Malaysia umgesetzt. Neben seiner Tätigkeit als Komponist und Pädagoge spielt er mit seinem Quintett bestehend aus Randy Brecker, Christian Jacob, Miroslav Vitous und Adam Nussbaum auf nationalen und internationalen Bühnen. Während den vergangenen 30 Jahren arbeitete er mit Cecil Bridgewater, Benny Golson, Buster Williams, Britt Woodman, Bob Berg, Victor Lewis, Harvie S, Jerry Bergonzi, Benny Bailey, Mark Soskin, Bill Pierce, Billy Cobham, Michael Baker, Reggie Hamilton und vielen mehr. Zwei seiner neusten Kompositionen wurden einmal mehr in zehn Kategorien auf die Entry List der Grammy Awards gesetzt.

Fritz K Renold schrieb einige Kompositionen und Arrangements für beide Produktionen Jazzaar Festival 2018.

Bill Pierce Tenor Saxofonist


Bill Pierce besuchte die Tennessee State University und dann die Berklee School of Music, die er 1972 ab- schloss. Wa?hrend seiner Studienzeit trat er mit Musikern der Bostoner Region auf und unternahm eine Tournee mit Stevie Wonder. Anfang der 1980er Jahre arbeitete er drei Jahre mit Art Blakeys Jazz Messengers und wirkte an zehn ihrer Alben mit. Aus seiner intensiven Zusammenarbeit mit Tony Williams entstanden fu?nf Alben. Als Bandleader nahm er an
Jazzfestivals in den USA, Japan und Europa teil und nahm elf weitere Alben auf. Seit 1975 unterrichtet er an der Berklee School, wo er inzwischen die Abteilung fu?r Holzblasinstrumente leitet.

Frank Green Lead Trompeter

Frank David Greene geho?rt zu einem der gefragtesten Lead-Trompetern in den USA. Seine Karriere begann bei
Maynard Ferguson und fu?hrte ihn nach kurzer Zeit nach New York City, wo er derzeit lebt. Heute arbeitet er mit den Bands von Maria Schneider, Jimmy Heath und den Dizzie Gillespie All Stars. Er spielte unter anderem auch mit Christian McBride, Frank Foster, Frank Wess, Bob Mintzer, Clark Terry, Jon Faddis, Nicholas Payton und Roy Hargrove. Bis im Mai 2015 war er Lead-Trompeter in der Letterman Show in NYC und nebenbei im CBS Orchester.

Tom Bones Malone Posaunist

 Tom ”Bones” Malone, geboren 16. Juni 1947, ist ein US-amerikanischer Jazzmusiker, Arrangeur und Produzent. Wie sein Spitzname schon sagt, ist er auf die Posaune spezialisiert, spielt aber auch Trompete, Tuba, Tenor-Sax, Bariton-Sax, Flo?ten, Piccolo und andere Instrumente. Er ist beru?hmt dafu?r, Mitglied der Blues Brothers Band zu sein, der Saturday Night Live Band (von 1981 bis 1985 Leiter der Band) und Mitglied des CBS Orchestra, der Hausband der Late Show mit David Letterman.
Malone wurde in Honolulu, Hawaii geboren. Er begann professionell als Lead Trompete mit Brenda Lee in einem Club in Jackson, Mississippi zu spielen, wa?hrend er an der University of Southern Mississippi eingeschrieben war.
Als Studiomusiker wurde er auf mehr als 1000 Platten, mehr als 3000 Radio- und Fernsehwerbespots und u?ber 4000 Live-Fernsehshows geho?rt. Zu Malones weiteren Spielfilmen geho?ren The Last Waltz, Blues Brothers 2000 und Sister Act.
Im Jahr 2007 wurde Malone von Musikdirektor Geoffrey Moull eingeladen, ein Konzert mit dem Thunder Bay Symphony Orchestra zu arrangieren und aufzufu?hren. Er tritt ha?ufig mit der Beatles-Tributband The Fab Faux (als Teil der Hogshead Horns) zusammen mit seinem Kollegen CBS Orchestra Mitglied Will Lee auf. Er spielt auch ha?ufig mit der Blues Brotherhood, einer Blues Brothers Tribute-Band aus Pennsylvania.

Gil Goldstein Akkordeonist/Pianist

Gil Goldstein wurde am 6. Nov- ember 1950 in Washington DC geboren. Sein Werk als Arrangeur umfasste Projekte mit Michael Brecker, Esperanza Spalding, Chris Botti, Bobby McFerrin, Milton Nascimento und David Sanborn. Er ist ein wichtiger Schu?ler von Gil Evans, mit dessen Band er
von 1981 an bis zu Evan‘s Tod gearbeitet hat und die er anschliessend als Musikalischer Direktor leitete. Er stellte
die klassische Miles Davis/Gil Evans Produktion aus den 60er-Jahren wieder zusammen fu?r ein Konzert in Montreux und unter der Leitung von Quincy Jones. Durch diese Arbeit erhielt er als Arrangeur und Produzent fu?nf Grammy Awards. Als Pianist und Akkordeonist arbeitete er mit fu?hrenden Modern Jazz Ku?nstlern wie u.a. Pat Metheny, Pat Martino, Jim Hall, Al Jarreau.
Er ist in allen unterschiedlichen Stilen der World Music bewandert, machte Aufnahmen mit den bekanntesten brasilianischen Musikern wie Toninho Horta und Romero Lubambo, in Spanien mit Carles Benavente und Jorge Pardo, in Paris mit Juliette Greco und ebenso mit der Elite der amerikanischen Pop Musik, wie u.a. Paul Simon, James Taylor und Sting. Fu?r verschiedene Filme arrangierte und orchestrierte er zusammen mit Ryuichi Sakamoto und Pat Metheny die Filmmusik und komponierte auch selber etliche Stu?cke. Als Pa?dagoge promovierte er in Musik-Ausbildung an der Union Graduate School und schrieb ”The Jazz Composer’s Companion”, welches von Schott Music vero?ffentlicht wurde.

Gil Goldstein schrieb einige Kompositionen und Arrangements für beide Produktionen Jazzaar Festival 2018.

Michael Baker Schlagzeuger

 Wa?hrend 18 Jahren arbeitete Michael Baker mit der weltbekannten Whitney Houston als ihr musikalischer Leiter und Schlagzeuger zusammen. Daneben spielte er auch mit Stars wie Missy Elliott, Sting, Christina Aguilera, James Taylor, Elton John, Shaggy, Wycliff, Aretha Franklin, Mary J., Ricky Martin, Usher, Luther Vandross, Ray Charles und vielen anderen. Als Jazz-Drummer arbeitete er unter anderem mit Ku?nstlern wie Al Jarreau, Josef Zawinul, Wayne Shorter, Jimmy Smith, Stanley Turrentine, Dianne Reeves und dem Ellington Orchestra.

Swiss Youth Jazz Orchestra

_DSC1610 Das Swiss Youth Jazz Orchestra wurde 1995 von Fritz K Renold und Franco Ambrosetti gegründet und ist heute Bestandteil des Swiss Youth Ensembles (SYE) am Jazzaar Festival. Das Orchester rekrutiert sich aus jungen Musikern und Musikerinnen aus der ganzen Schweiz mit Preisträger aus internationalen Jazz-Wettbewerben aus nah und fern.
Diese jungen MusikerInnen arbeiten zusammen mit internationalen Künstlern an Uraufführungen oder an Kompositionen mit den Komponisten und Arrangeuren vor Ort aus den Genres Jazz, Klassik und Weltmusik, und bieten diese Werke auf höchstem Niveau dar. Die SYE haben seit 2013 vier Alben auf CD und DVDs veröffentlicht, welche es mehrfach auf die Entry List der Grammy Awards in nicht weniger als 37 Kategorien schafften. Zu den Alumni der SYE gehören mit unter anderem Mathias Künzli AG (dr), Tobias Preisig ZH (vl), Jullien Feltin VD (ts), Claudio Strüby SZ (dr), Adrian Pflugshaupt LU (as), Phil Hilfiker AG (as), Christoph Huber (ts) und viele mehr aus der aktuellen Schweizer und Internationalen Musikszene.
Das Swiss Youth Jazz Orchestra hat mittlerweile eine weltweite Ausstrahlung erhalten und das CD „Heaven Help Us All“ des Jahres 2016 erhielt im Januar 2017 das Prädikat „Highest Debut“ in den „US Jazz Charts – JazzWeek“ und landete auf dem Rang 23 unter den Top 50.
Das Swiss Youth Jazz Orchestra hat 4 Live-Alben veröffentlicht, mit dem neuesten “Take Five”, das weltweit vertrieben wird. Die Alben wurden im Januar 2017 unter anderem mit dem “Highest Debut” im US-amerikanischen Jazz Radio Circuit und auf Platz 23 der Top 50 Jazz Week Charts ausgezeichnet.
In diesem Jahr wird das SYJO die Fusion von Musik aus Kulturen zwischen dem Atlantik erforschen.

SYJO 2018:
Janis Birrer (cl), Mathieu Bitz (as), Sara El Hachimi (as), Felix Piringer (ts), Sofie Schindelholz (bcl), Samir Rachide (tp), Sebastian Wey (tb), Moritz Za?ch (tu), Andrin Stettler (g), Jeremy Lenoir (p), Sharon Renold (b), Cristiano Salgert (dr)

 

Komponisten & Arrangeurs des Jazzaar Festivals 2018

Bob Freedman

Bob Freedman : Artists 2012 | Jazzaar Festival Mit Bob Freedman auf dem Team ist eine Ehre für Jazzaar Festival. Bob ist ein Komponist, Songwriter, Dirigent, Arrangeur und Saxophonist. Nach seinem Schulabschluss wurde er Saxophonist in den Orchestern von Serge Chaloff, Vido Musso, Woody Herman, Herb Pomeroy und Maynard Ferguson. Er trat ASCAP im Jahr 1958, und seine beliebte Lied-Kompositionen gehören “And We Listened”. Während seines ganzen Lebens Bob arbeitete für Duke Ellington, Sarah Vaughan, Lena Horne, Wynton Marsalis, Grover Washington, Miles Davis, Arther Blythe, Thad Jones & Mel Lewis, Herbie Mann, Michael Brecker, Billy Joel, Renee Rosnes, Dianne Reeves, gewann einen Grammy zusammen mit Quincy Jones für ‘The Wiz’ und führte Hunderte von Produktionen rund um den Globus. Er unterrichtete auch an der Berklee School of Music und war der Vorsitzende der Abteilung ‘Arranging’ bis zu seiner Pensionierung. Gleichzeiting war er auch der Musik-Direktor in einem Bostoner Tonstudio. Im Jahr 2010 Bob schrieb die Arrangements und leitete die Aufnahmen für dieses wahrhaft großen Big Band von Meister Bassisten Ron Carter geführt. Es wurde am Sunnyside Records am 13. September 2011 veröffentlicht, und weltweit im November 2011. Die japanische Version (März 2011) ist auf EMI-Toshiba. Besuchen Sie für weitere Informationen www.SomerledCharitableFoundation.org . Audio clips: www.bobfreedmanarranger.com.

Bob Freedman schrieb arrangements für beide Produktionen Jazzaar Festival 2018.

www.bobfreedmanarranger.com.

Ned Wilkinson

Ned Wilkinson ist Absolvent des Berklee College of Music im Jahr 1987 mit einem Abschluss in «Commercial Arranging» und einem instrumentalen Schwerpunkt auf Trompete. Nach Abschluss seines Studiums zog er nach Branson, Missouri, einer eher touristischen Destination, wo nur wenige Musiker Noten lesen können und wo es ganz wenige Stellen für Berufstrompeter gab. Unbeeindruckt ob dieser Tatsache entwickelte sich Ned zu einem Multi-Instrumentalisten. Daneben begann er für kommerzielle Zwecke wie Theater, Muscials und Jingles zu produzieren und übernahm die Leitung von verschiedenen Audioproduktion. Im Jahr 2012 zog er nach Orlando, Florida, um Theatermusik zu schreiben. Zurzeit ist er als Bassist und Multi-Instrumentalist am Winter Park Playhouse engagiert und Lehrer an der Maitland Academy for the Performing Arts. Ned arbeitete in der Vergangenheit auch als Transkribierer von bestehenden Werken für das Jazzaar Festival.

Ned Wilkinson schrieb die Liedtexte und Transcriptionen für die Produktion ‘Gumbo with Chutney’.

Irene Savaree

Irene Savaree, eine Sängerin, Komponistin, Arrangeurin und Musikunternehmerin, genoss eine glänzende Karriere als EMI (Malaysia) Artist mit der Gruppe Cenderawasih, bevor sie das Internationale Musik College (ICOM) in Kuala Lumpur, Malaysia gründete. Sie fungiert als President und Chief Executive Officer mit direkter Aufsicht über institutionelle Governance, Curriculum-Entwicklung, strategisches Registrierungs-Management und institutionelle Forschung und Bewertung.
Irene gründete internationale institutionelle Partnerschaften mit dem Berklee College of Music (USA) und der University of Wolverhampton (UK), um Studenten die Möglichkeit zu bieten, international anerkannte Musikstudiengänge zu erwerben.
Irene hat einen Master of Science in Higher Education von der Drexel University (PA, USA) und einen Bachelor of Music in Commercial Arrangement vom Berklee College of Music (MA, USA).

Irene schrieb einen Komposition für die Produktion ‘Gumbo with Chutney’.

Corey Allen

CA 1 copy
Corey Allens professioneller Hintergrund deckt das gesamte Spektrum des Musikgeschäfts ab. Coreys Vokal- und Orchesterarrangements sind zu hören auf Aufnahmen von The Manhattan Transfer mit den Cincinnati Pops unter der Leitung von Erich Kunzel und mit dem City of Prague Symphony Orchestra unter der Leitung von Corey selbst! Er arrangierte “New Age” -Pionierin Suzanne Ciani, Fernsehstar David Hasselhoff, Sängerin Erin Böhm, Kevin Mahogany, American Idols sentimentalen Favoriten, Sherman Pore, die japanische Vokalgruppe “Suite Voice” und “Spain”, das Herzstück des Neuen Manhattan Transfer Aufnahme – “The Chick Corea Songbook”.

Corey Allen schrieb arrangements für die Produktion ‘Gumbo with Chutney’.

Jamshied Sharifi

jamshied18 Jamshied Sharifi wurde in Topeka, Kansas?geboren. Nach dem Bachelor am Massachusetts Institute of Technology mit einem?Abschluss in Geisteswissenschaften studierte Sharifi Jazz-Klavier und Komposition sowie Film Scoring am Berklee College of Music in Boston. Später leitete er das MIT Festival Jazz Ensemble, während dem er in der Fakultät am Berklee College of Music Musiksynthese und Ensemble unterrichtete. Sharifi komponierte die Soundtracks zu vielen grossen Studios und Independent Filmen, einschliesslich derer von Paramount/Nickelodeon Film Clockstoppers und trug massgeblich zur Filmmusik von The Thomas Crown Affair bei. Sharifi’s Infusionen von Elementen aus dem Nahen Osten und Afrika geben seiner Musik einen unverwechselbaren Charakter. Als Pianist und Synthesizer-Spieler legt Jamshied Wert darauf, den Synthesizer mit dem Reichtum der Artikulation eines akustischen Instrumentalisten verbunden zu spielen. Sharifi arrangierte und produzierte Alben für viele Künstler, darunter Yungchen Lhamo, Mamak Khadem, Mo Boma. Sein erstes Soloalbum, ein Gebet für die Seele von Layla, erhielt viel Kritikerlob als Best Contemporary World Music Album an den 1st Annual New Age Voice Music Awards. Er dirigierte und orchestrierte das Dream Theater Album.

Jamshied Sharifi schrieb arrangements für die Produktion ‘Gumbo with Chutney’.

Helen Savari-Renold


Helen Savari-Renold stammt aus Kuala Lumpur, Malaysia. Sie studierte Gesang, Gitarre, Klavier, Komposition und Pädagogik in verschiedenen Bildungseinrichtungen in Malaysia, den USA und der Schweiz. Als Performerin hatte Helen eine erfolgreiche Karriere in einem Duett namens “Cenderawasih” (EMI Malaysia) vor ihrem Einstieg in die Musikausbildung. Als Absolventin des Berklee College of Music in Boston mit einem Abschluss in Jazz Composition and Arrangement hat sie Kompositionen für Jazz-Ensembles sowie Libretti für Werke des Jazzaar-Festivals beigetragen, deren Mitbegründerin sie ist.

Helen Savari-Renold schrieb Kompositionen für die Produktion ‘Gumbo with Chutney’.

 

Künstler im Produktion ‘Gumbo with Chutney’

Tim Akers Musikalische Leiter/Keyboarder

Tim Akers ist Keyboarder der ”Tim Akers and The Smoking Section Band”, Songwriter, Arrangeur und Produzent, aus Nashville. Seine Arbeit als Studiomusiker ho?rt man auf Aufnahmen fu?r Kid Rock, Kenny Loggins, Michael McDonald (einschliesslich der Platinum verkauften ”Motown” Record), Faith Hill, Keith Urban, Megadeth, Michael Bolton, Rascal Flatts, SHeDAISY, Juwel, Lean Rimes, Trace Adkins, Glen Campbell, Barry Manilow, Pam Tillis, Patti LaBelle, Joss Stone, Wynonna, Josh Gracin und vielen anderen. Als Regisseur / Arrangeur / Bandleader hat Tim unza?hlige ”All-Star”-Shows mit Stevie Wonder, Earth, Wind & Fire, Patti LaBelle, Donna Summer, Gino Vanelli, Isaac Slade (The Fray), Jamie Cullum, John Legend, Michael McDonald, Kenny Loggins, Christopher Cross, Alan Parsons und vielen mehr gemacht. Tim Akers hat am 1. Februar 2018 gleich zwei Grammy Awards gewonnen!

Tim Akers schrieb Arrangements für die Produktion ‘Gumbo with Chutney’.

Harini Srinivasa Raghavan Gesang/Violinistin

 Die in Chennai geborene Sa?ngerin, Komponistin und Geigerin Harini ’Rini’ Raghavan leitet eine internationale Gruppe von Musiker und kreiert ihre eigene Version der indischen Elektronik. Als erfahrene Performerin und Ausnahmeku?nstlerin hat sie mit den Grammy-Preistra?gern A.R. Rahman und Bill Whelan aufgenommen und ist
an renommierten Festivals in den USA und Indien aufgetreten, unter anderem in der Boston Symphony Hall, dem Lincoln Center und den Vereinten Nationen. Rini hat weltweit zwei EPs vero?ffentlicht – ”Kural” und ”Alone in the Blue”. Sie war zudem eine Violin-Solistin im bekannten Video ”Jiya Jale” des Berklee Indian Ensembles.

Harini schrieb Liedtexte für die Produktion ‘Gumbo with Chutney’.

Lydia Renold Gesang

 Lydia Renold ist Sa?ngerin, Komponistin und Musik Direktorin. Sie wurde schon mit jungen Jahren sowohl im Gesang wie auch instrumental unterrichtet und sammelte viel Erfahrung an den ’Bandstand’ bei Jazzaar mit ’Greats’ wie Gil Goldstein, Billy Cobham, Randy Brecker und vielen anderen. Sie hat am Berklee College of Music ’Contemporary Writing & Production’ studiert und arbeitet zurzeit fu?r den ’Berklee India Exchange’, wo sie sowohl bei Produktionen wie auch im wo?chentlichen Ensembleunterricht assistiert.

Lydia schrieb eine Komposition für die Produktion ‘Transatlantic Rhapsody’.

Anders Bostrom Flötist

Der Schwede Anders Bostrom nahm sein erstes Album mit der Jazz-Fusion-Gruppe ”Sonant Space” auf. Nach der Grundausbildung studierte er Jazz und Musik Synthese am Berklee College of Music in Boston, USA. Wa?hrend seiner Zeit in Boston tourte er mit der Gruppe ”Full Circle” und nahm drei Alben fu?r CBS auf. In der Band spielten neben Anders, Ahmad Monsour, John Stein, Brian Ales und Matt Johnson. Nach dem Umzug nach New York im Jahr 1991 trat er der Giovanni Hidalgo Gruppe bei und nahm das Album ”Time Shifter” auf. Als Sideman spielte er auf Jazz-Auf- nahmen mit Walt Weiskopf, Donny McCaslin, Bruno Raberg, Fernando Tarres, Erik Lundmark, Fernando Huergo, Paul Renz, Paula Cole, The Story und Sandy Lam mit. Seit 1999 spielt Anders in ”Lion King” am Broadway. Dies brachte ihn an die Kla?nge der Bambusflo?te na?her, welche er mit grosser Passion erlernte. Broadway-Shows, an welchen man Anders auf Bambusflo?- te und Flo?te ho?ren kann, sind ”Bombay Dreams”, ”Tarzan” und ”Shrek, das Musical”. Sein Bambusflo?tenspiel ist auch auf den Soundtracks von ”Get Real” zu ho?ren!

Tom Walsh Lead Trompeter

 Der in London lebende Tom Walsh arbeitet mit internationalen Jazz-Ku?nstlern wie Benny Golson, Branford Marsalis, Mike Stern, Kurt Elling und Bob Mintzer zusammen. In weiteren Projekten spielte
Walsh mit Gro?ssen wie Van Morrison, Blur, Mark Knopfler, Jessie J, Jamie Cullum, Gary Barlow und Shirley Bassey. Im Februar 2014 trat Walsh in einer Reihe von Konzerten mit Al Jarreau im beru?hmten Londoner Ronnie Scott Jazz Club auf. Tom Walsh ist Gastprofessor fu?r Jazz-Trompete am Royal Conservatoire of Scotland.

Ramon Stagnaro Gitarrist

Der in Peru gebornene Gitarrist Ramo?n Stagnaro spielte unter anderem mit Ku?nstlern wie Diana Ross, Gino Vannelli, Ce?line Dion, Pedro Eustache, Alejandro Sanz, Enrique Iglesias, Dariush Eghbali, Raquel
Bitton, Nelly Furtado, Andrea Bocelli, Shahyar Ghanbari, Vangelis, Josh Groban und Homayoun Shajarian zusammen und tourte mit ihnen und nahm diverse Tontra?ger auf.

A.T.N. Stadwijk Keyboarder

Etienne Stadwijk
A.T.N. wurde in den Niederlanden geboren. Die Eltern verlegten ihren Wohnsitz, in seiner fru?hen Kindheit, zuru?ck nach Suriname in Su?d- amerika wo beide Eltern urspru?nglich geboren waren. A.T.N. etablierte sich schnell als einer der fu?hrenden Keyboarder auf den Bu?hnen Suriname. Mit seinem grossen Interesse an unterschiedlichen Kulturen war Arbeit im professionellen Music Business nie Mangelware. Unmittelbar nach Abschluss der High School zog A.T.N. nach Boston, um Musik am renommierten Berklee Music College zu studieren. Sein Studiengang war ”Contemporary Arranging”. Nach erfolgreichem Abschluss seines Studiums in Boston, zog er nach New York.
A.T.N. arbeitet heute mehrheitlich in den Studios von New York oder ist auf Tourneen mit unterschiedlichen Musikern. In den vergangenen 30 Jahren war Stadwijk unterwegs mit Musikern wie Richard Bona, Nona Hendryx, KJ Denhert, Giada Valenti und vielen mehr. A.T.N. hatte in den vergangenen Jahren die Orchester des Jazzaar Festivals geleitet sowie auch Kompositionen und Arrangements fu?r mehrere Produktionen beigetragen und kehrt in diesem Jahr ein weiteres Mal als Keyboarder zuru?ck.

Oscar Stagnaro Bassist

Aus Peru stammend, studierte Oscar Stagnaro am Musikkonservatorium von Lima, derweil er gleichzeitig auf Abruf als Session- und Live-Musiker mit vielen internationalen und lokalen Bands auftrat. 1979 zog er in die USA, wo er seine Studien mit dem Pianisten und Ausbilder Mike Marra und der Jazzgro?sse Jerry Bergonzi weiter fu?hrte. Er za?hlt zu den meist gefragtesten Latin Bassisten der Ostku?ste. Seine Fa?higkeit, verschiedene Musikstile, wie Jazz, Fusion oder Latin zu beherrschen, erlaubte ihm, die ganze Welt zu bereisen und mit den Gro?ssten dieser Genres zu spielen. Wa?hrend seiner illustren Karriere, sammelte Stagnaro vier Grammy Awards mit insgesamt sechs Nominationen.
Er ist zudem seit 1988 Professor am Berklee College of Music in Boston.
Er war auch weitgehend verantwortlich fu?r die Entwicklung der Ausbidung in Latino Musik, indem er verschiedene Kurse fu?r Latino Musik konzipierte. Er unterrichtet zudem auch Latino Jazz Ensembles und Jazz Improvisation in der Latin Jazz Idiom am New England Konservatorium fu?r Musik. Stagnaro hat mit Musikern wie Paquito D’Rivera, Dave Liebmann, Dave Valentin, Diane Schur und dem Carribean Jazz Project gespielt.

MT Aditya Srinivasan am Tabla

MT Aditya Srinivasan macht als aufstrebender Multi-Percus- sionist Schlagzeilen. Er stammt aus Chennai, Indien, und ist ein Schu?ler des Tablaspielers Pt.Yogesh. Er hat weiter Latin, Afro Cuban und Flamenco Per- cussion unter dem kubanischen Percussionist Yoel Paez studiert. MT Aditya hat einen Master in zeitgeno?ssischer Performance und Produktion vom Berklee College in Valencia sowie einen Master of Science in elektronischen Medien von der Anna University in Chennai, Indien. Als Tablaspieler begleitete er klassische indische Musiker wie Vidhwan Balamuralikrishna, Vinayak Torvi, Rakesh Chaurasia, Vidhyadar Vyas, Omkar Dadarkar und viele andere. Als Multi-Percussionist hat er unter anderen mit einigen einflussreichen zeitgeno?ssischen indischen Musikern wie AR Rahman, Vijay Prakash, Raghu Dixit, Anooradha Sriram sowie renommierten internationalen Musikern wie Danilo Perez, Javier Limon, Perico Sambeat, Victor Mendoza, Alain Perez, gespielt.

Rodney Holmes Schlagzeuger

Rodney Holmes wird vom Modern Drummer, Magazin, als einer der besten Schlagzeuger der Welt bezeichnet. Der noch sehr junge Schlagzeuger hat mit Musiker wie Santana, Steve Lukather, Michael Brecker, Randy Brecker, Wayne Shorter, Joe Zawinul, Rob Thomas, und vielen mehr gearbeitet. Durch die Arbeit mit Carlos Santana und auf dessen, mit neun Grammys ausgezeichneten Album ”Supernatural”, wurde Holmes in grossen Kreisen der Musikindustrie bekannt. Holmes’ Schlagzeug-Solos erreichen weltweit Standing Ovations.

Swiss Youth World-Music Ensemble

Die SYWE ist eine der Formationen in den Swiss Youth Ensembles beim Jazzaar Festival. Es wurde gegründet, um ausgewählten jungen Talenten die Möglichkeit zu geben, die Musik anderer Kulturen aus der Perspektive der Jazzfusion zu spielen und zu erleben. Die SYWE wird den Gumbo mit Chutney Produktion mit den Reizen der New Orleans-Klänge präsentieren, die mit einer Mischung aus exotischen afrikanischen und indisch-karibischen Grooves vermischt sind.

SYWE 2018:
Gabriela Grossenbacher (v), Jessica Manga (v), Tamara Lalayan (v), David Mu?ller (vl), Nicola Bu?tler (tp), Nicola Anghileri (tb), Fabian Tschopp (fl), Jeannine Hersche (fl), Criseyde Holman (fl), Marina Iten (as), Robert Soltermann (ts), Edith Meier (bs), Amon Ette (p), Joseba Zbinden (ac), Kevin Burg (g), Helen Ribi (b), Loris Di Marco (dr)

 
 
 

Be Sociable, Share!

This post is also available in: Englisch